Startseite
  Archiv
  Integrationstagebuch 1
  Integrationstagebuch 3
  Integrationstagebuch 2
  OP-Tagebuch Mink
  Meine Haustiere
  __ Miro
  __Felicitas
  __Nina
  __Crystal
  __Mollie Brown
  __Miss Celie
  __Yukidáma
  Im Gedenken...
  __Pepsi
  __Malica
  __Meishu
  __Lola
  __Otto
  __Mink
  __Phily
  __Meerschweinchen
  __Mieze/Merlin
  Gästebuch
  Kontakt

http://myblog.de/yumeko84

Gratis bloggen bei
myblog.de





Nachwuchs!

Na sowas!
Hektik über Hektik, ein Allergienotfall und noch am selben Tag, 21.07.2006 ziehen drei bezaubernde, ca. 11 Wochen alte Ratten-Mädels bei mir ein! Sie sind herrlich, sooo hübsch! Und eine hat bereits Babys großziehen müssen, schlimme Sache.
Ich werde sie noch genauer vorstellen.
Ich versuche, sie zu integrieren. Zumindest will ich sehen, wie sie sich an meine Großen annähern. Sollte das sehr gut laufen, werden sie integriert. Ich werde versuchen, die beiden Volieren zu verbinden. Sowieso, weil auch wenn ich die drei nicht behalten sollte, dürfen dann die anderen die zweite Voli mit benützen.

Ja, sollte das nicht aussichtsreich aussehen, dann werde ich sie vermitteln. Ich glaube, die Chancen werden ganz gut sein, sie sind ja auch wirklich Süße. Und sie können ja hier bleiben, solange sie brauchen. Ich geben mir erstmal... zwei Wochen Zeit. Dann hab ich auch eine Woche Urlaub dabei, in der ich mich voll darauf konzentrieren kann.


Tja, ansonsten... wie man oft nachlesen kann, ist die Integration mit Otto ja an seinem Bumblefoot gescheitert. Der sieht böse aus und geht immer wieder auf, wenn er nur kleine Strecken läuft. Der Einzug der Babys war ein willkommener Grund, ihn wieder in seinen kleinen Einzelkäfig umziehen zu lassen. Das tut mir leid für ihn, aber ist die einzige Möglichkeit. Er darf nicht zuviel laufen.
Wegen ihm bin ich jeden Tag in einem Gewissenskonflikt. Ich weiß, dass Otto kaum von selber sterben wird, ohne vorher lange gelitten zu haben. Er hat keinen Tumor, soweit ich das bisher sehe. Er ist an sich fit und gut gelaunt, sobald man sich mit ihm beschäftigt. Auch, wenn ich seiner Nase und seinem Fell manchmal ansehe, dass er eine schwere Nacht hatte.
Ich will seine letzte Zeit so schön wie möglich gestalten. Mit möglichst wenig Stress. Ich creme seine Füße zweimal am Tag mit Bepanthen-Creme ein. Und wenn etwas aufgeht, kommen andere Mittel zum Einsatz.
Und ansonsten alles, dass er sich wohlfühlt. Zwar sitzt er alleine, aber die Nähe zu den Mädels, wenn auch durchs Gitter, scheint ihm gut zu tun.

Die Großen... ach, Veränderungen im üblichen Rahmen. Lola hatte sich den Hinterfuß verstaucht. Aber das ist in kurzer Zeit abgeklungen. Sie ist sehr ruhig geworden, etwas in die Breite gegangen. Und sie ist erstaunlich verschmust geworden, ich erkenne sie gar nicht wieder! Sie ist insgesamt viel sanfter geworden.
Sie ist zurzeit richtig gut mit Yuki befreundet, die zwei Hängen den ganzen Tag zusammen und spielen. Zwischen den beiden gibt es gar keine Streitereien mehr.
Mit Mink immer. Wie sie eben ist, eine kleine Verrückte. Das wächst sich auch nicht mehr raus. Sie tollt gerne mit der Hand herum.
Meishu ist gestresst von der Hitze. Sie will oft alleine sein, einmal hat sie mich sogar gebissen, wer hätte das gedacht. Aber ich denke, sie ist in Ordnung.

Man wird sehen...

Muss langsam ins Bett, die Frühschicht macht sich bemerkbar.

Yumeko
18.7.06 20:48
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung