Startseite
  Archiv
  Integrationstagebuch 1
  Integrationstagebuch 3
  Integrationstagebuch 2
  OP-Tagebuch Mink
  Meine Haustiere
  __ Miro
  __Felicitas
  __Nina
  __Crystal
  __Mollie Brown
  __Miss Celie
  __Yukidáma
  Im Gedenken...
  __Pepsi
  __Malica
  __Meishu
  __Lola
  __Otto
  __Mink
  __Phily
  __Meerschweinchen
  __Mieze/Merlin
  Gästebuch
  Kontakt

http://myblog.de/yumeko84

Gratis bloggen bei
myblog.de






Das hier ist Lola, wie sie am 18. Oktober 2005 zu mir kam (geboren vermutlich Mitte August). Schon fast ausgewachsen holte ich sie zusammen mit ihrer Gefährtin Meishu von einem Zooladen, wo sie mir sehr leid taten. Angeblich hatten die sie von einem Züchter, der aber nicht wirklich seriös sein kann, da sind alle Rattis voll Milben und damit auch Lola und Meishu. Also standen nach wenigen Wochen die ersten Tierarztbesuche mit den Armen an.
Lola war aber von Anfang an ein Energiebündel, kräftig, hektisch und verfressen. Da sie aber ständig am Klettern und Turnen und andere Ratten tyrannisieren ist, hält sich der Kugelbauch bisher Gott sei Dank in Grenzen


"Lola" war ein passender Name, weil sie sich von Anfang an wie eine Domina verhielt und auch sehr mutig war, jedes Risiko einging, das eben verfügbar war. Ihre kränkliche Begleiterin Meishu hat sie die ersten Tage tapfer vor der fremden Hand verteidigt.
Im Gegensatz zu dieser wurde sie auch verhältnismäßig schnell zahm, dafür dass ihr vorher nur Hände nah kamen, um sie am Schwanz aus Glasterrarien zu heben. Mittlerweile fremdelt sie bei fremden Menschen nur noch kurz und nimmt sie dann sofort als ihren neuen Kletterturm in Besitz.


Leider hat Lola`s unbegrenzter Energievorrat auch seine Schattenseiten. Anfang 2006 saß sie nach heftigem Spiel verkrampft wie zur Salzsäule erstarrt im Auslauf und seitdem besteht der Verdacht, dass sie Epilepsie hat. Und so bekommt sie monatlich Medikamente, die sie angeblich dämpfen sollen. Konnte ich bisher nicht beobachten
Lola ist Gott sei Dank die Alte geblieben und hat aufgeregt die Gelegenheit wahrgenommen, mit den Neuankömmlingen Mink und Yuki die Rangfolge auszuboxen. Gerade mit Mink war das ein hartes Stückchen Arbeit und hat beiden viel Energie gekostet. Aber es hat sich doppelt gelohnt: Sie hat in Mink ein passendes Gegenstück und prima Spielpartner gefunden, und sie haben jetzt einen viel größeren Käfig, in dem sie den ganzen Tag turnen und klettern kann!


--------- 02. September 2006
Lola ist mittlerweile richtig erwachsen geworden und damit auch viel ruhiger. Eine richtig angenehme Ratte, zahm, verschmust und eine sehr engagierte und gerechte Rudelführerin.
Bei einem Auslauf hat sie sich den Knöchel verstaucht, aber das war in kürzester Zeit wieder in Ordnung. Nur einmal hatte sie noch leichte Schmerzen.
Schwierig ist sie bei den Integrationen, sie verteidigt ihren Rang vehement und rupft schonmal viel Fell von ihrem Gegner oder kneift ihm strafend in die Seite. Aber sie würde nie eine andere Ratte beißen, wenn es nicht unbedingt sein muss - und das musste es noch nie!
Es ist wunderbar, dass ich mich so auf sie verlassen kann, sie ist eine herrliche, gesunde Rattenfrau!


Lola sieht herrlich aus, wenn sie schläft!



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung