Startseite
  Archiv
  Integrationstagebuch 1
  Integrationstagebuch 3
  Integrationstagebuch 2
  OP-Tagebuch Mink
  Meine Haustiere
  __ Miro
  __Felicitas
  __Nina
  __Crystal
  __Mollie Brown
  __Miss Celie
  __Yukidáma
  Im Gedenken...
  __Pepsi
  __Malica
  __Meishu
  __Lola
  __Otto
  __Mink
  __Phily
  __Meerschweinchen
  __Mieze/Merlin
  Gästebuch
  Kontakt

http://myblog.de/yumeko84

Gratis bloggen bei
myblog.de





Ausgangssituation: Die 4 Damen Lola, Meishu, Mink und Yukidáma sind 9-12 Monate alt und quirlig, energiegeladen, aber sehr unterschiedlich in ihrem Dominanzverhalten. Rudelführerin ist Lola, Rangletzte Meishu. Alle sind handzahm, nur Yuki ist eher scheu.
Otto ist über 2 Jahre alt, ein Kastrat aus dem Tierheim, der seit April 2006 bei mir wohnt. Er ist doppelt so groß und schwer wie die Weibchen, langsam und schwerfällig, aber freundlich. Zwickt gelegentlich fester zu, als Albino fast blind. Hat Überbleibsel von schweren Verletzungen aus dem Tierheim, die aber fast verheilt sind, sowie einen Bumblefoot, der ihm große Probleme bereitet.

Erste zwei Wochen: Langsames Heranführen an den Geruch des Neuankömmling. Weibchen sind sehr aufgeregt und schnüffeln lautstark, besonders Lola bleibt zwei Tage auf den Beinen und versucht mit allen Mitteln zum anderen Käfig zu kommen. Ich musste die Käfige mit Draht zusperren, damit sie nicht ausbrechen ^^
Als endlich Ruhe einkehrt wird Streu getauscht. Fuuurchtbares Borsteln bei Lola und Mink. Neugierige Aufregung bei Otto. Yuki und Meishu schnüffeln neugierig, interessieren sich dann aber nicht weiter dafür.

Die eigentliche Integration beginnt, als beim Streutausch keine riesigen Aufregungen auftreten.

Tag 1

- Lola und Otto treffen sich im Gang. Beide borsteln extrem, Lola merkt aber durchaus, dass Otto das besser kann und vieeel größer ist als sie. Folgerichtig weicht sie widerwillig vor ihm zurück, versucht immer wieder den Spieß umzudrehen und die Überhand zu gewinnen. Nach 5min gehen sie das erste mal schreiend aufeinander los und ich trenne die Sache.
- Meishu und Otto treffen sich im Schrank. Meishu ist hellauf begeistert und ich sehe sie zum ersten Mal im Leben rattig! Sie hüpft aufgeregt um Otto herum, fordert ihn immer wieder auf, mit ihr zu spielen. Wenn Otto darauf eingeht, hüpft sie davon und wackelt eifrig mit den Ohren. Nach mehreren Durchgängen wird sie bestiegen und es fiel mir schwer, nicht einzugreifen, als der monströse Kastrat auf meinem zierlichen Mäuschen liegt ^^; *schluck*

Tag 2

- Mink und Otto treffen sich Nachmittags im Schrank. Beide borsteln aufgeregt, versuchen sich gegenseitig wegzuschubsen. Keiner will nachgeben. Irgendwann sind beide zu müde zum Streiten und legen sich schlafen.
- Meishu und Otto treffen sich im Schrank. Beide sind hellauf begeistert, sich wiederzusehen und tollen ausgelassen umher. Meistens wird Meishu dabei unterworfen, was sie bereitwillig passieren lässt. Otto knetet ihr ordentlich den Bauch durch, wenn sie am Boden liegt. Meishu löst sich, steht auf, läuft weg und dreht gleich wieder um, um ihn erneut zum Spielen zu animieren ^^ Die hatten nen Spaß!


- Otto und Mink borsteln sich an -


Tag 3

- Meishu und Otto treffen sich im Gang. Wieder große Freude, sie spielen ausgelassen Fangen. Einmal läuft Meishu dem Otto hinterher und wirft ihn um, einmal läuft Otto der Meishu hinterher und wirft sie um. Nebenher wird neugierig der Gang erkundet und nach Haferflocken gesucht.
- Mink kommt dazu. DAS war eine seltsame Sache. Mink ist unvermittelt von meinem Arm gesprungen und auf Otto losgeprescht. Hat ihn angefallen und die zwei sind kreischend über den Boden gerollt. Hab Mink sofort weggenommen, dabei ist sie mir entwischt und schon wieder auf Otto losgeprescht! Irgendeiner der beiden scheint dabei einen Kratzer abbekommen zu haben, ich hab kleine Blutflecken gefunden. Aber es scheint nichts schlimmes gewesen zu sein, beim nachherigen Untersuchen hab ich nichts gefunden. - Hab die Integration erstmal abgebrochen.
- Lola trifft Otto auf dem Gang. Diesmal läuft das ganze friedlich ab, denn: Lola ist rattig! Und das ist natürlich wichtiger als Rangkämpfe und die übliche Prozedur ist abgelaufen.

Tag 4

- Yuki trifft das erste mal auf Otto im Schrank. Yuki ist Otto gegenüber freundlich, aber bestimmt. Sie zeigt ihm deutlich, dass er sich von ihr fern halten soll. Der Otto hatte wohl so oft wie heute noch nie einen Hinterfuß im Gesicht
An diesem Tag sah der Bumblefoot von Otto ganz furchtbar aus. Aus Angst, dass er bei weiterem Rumlaufen aufgehen würde, hab ich die Integration für diesen Tag abgebrochen, damit er sich wieder etwas erholen kann.


Yuki hält Otto auf Abstand


Tag 5

- Yuki und Otto treffen am Nachmittag im Schrank aufeinander. Schlafenszeit also. Yuki ist freundlich zu Otto, Otto ist aufdringlich aber später genervt, weil er endlich schlafen will. Als ich ihnen das Häuschen gebe, um die Übung zu steigern, zieht sich Otto zum Schlafen zurück und Yuki ist ganz traurig, dass er sie nicht mit rein lässt. Immer wieder versucht sie, reinzuschlüpfen, aber Otto weist sie deutlich zurück und legt sich schlafend, wärend Yuki frustriert auf Körnern knabbert.
- Mink und Otto im Schrank. Mink ist rattig und hektisch, lässt den Otto aber nicht so recht an sich ran. Ins Haus will er sie auch nicht lassen und ist schon deutlicher, Mink ist nervig und irgendwann geht das ganze in Richtung Streit - Abbruch.
- Meishu und Otto im Schrank, gleich mit Häuschen. Meishu ist richtig frech und nimmt sich einfach, was sie will. Das heißt, sie geht ins Haus, sie lässt sich unterwerfen, sie führt Zwangsputzen einfach durch. Die zwei verstehen sich prima, keinerlei Streitereien.
Nur fällt genau in dem Augenblick seine zweite Kruste am Rücken ab und ich nehme Meishu weg, um die entstandene Wunde zu versorgen. *seufz*

Tag 6, 7 und 8

Jede trifft einzeln im Schrank auf Otto. Der ist mittlerweile zu eng geworden und es kommt häufiger zu Streitereien. Vor allem mit Lola und Mink, die eben beide sehr dominant sind. Yuki ist weiterhin sehr genervt von Otto. Zwischen den beiden ist ne ganz andere Beziehung, wie zwischen den anderen.
Zu dritt können sie nur sein, wenn Yuki oder Meishu dabei sind, sonst wär das zu gefährlich.
Gelegentlich dürfen sie zu zweit oder zu dritt im Gang laufen, da sind die Streitereien aber schlimmer. Aber das Laufen im Gang wird jetzt verstärkt gemacht, um in die nächste Phase über zu gehen und dem Otto nebenher noch genug Bewegung zu geben, damit er vielleicht doch nochmal ein bischen Fett abbaut

Tag 9, 10 und 11

Ab jetzt gehts in den Gang zum gemeinsamen Auslauf!
Am Tag 9, beim ersten Auslauf zu 5. sind alle begeistert. Im Gang sind reichlich neue Klettermöglichkeiten und unendlich viele Dinge zum Entdecken und alle sind viel zu beschäftigt damit, zu entdecken und knabbern, dass Otto richtig in den Hintergrund rückt und sie seine Anwesenheit schnell akzeptieren. Nur der ist die ganze Zeit damit beschäftigt, zu borsteln und all den vielen Weibern hinterher zu laufen. Er erinnert sich nunmal noch gut daran, dass er mal ein richtiger Mann war und diese Rolle würde er schon gerne noch ausfüllen.
Vor allem an Yuki hat er einen Narren gefressen. Die wird ständig verfolgt und belagert. Am 11. Tag ist sie rattig, und sie lässt ihn teilweise an sich ran. Aber auch da nervt es sie irgendwann und sie versucht ihn mit Fußtritten und drohenden Zähnen von sich fern zu halten.
Am 10. Tag scheinen alle aufgekratzt zu sein. Vielleicht liegt es am Wetter, zumindest sind alle 5 gereizter als sonst. Und ich muss immer wieder die Sache abbrechen, weil Mink oder später Lola mit Otto kreischend über den Boden rollt. Da fliegen schonmal die Fellbüschel, Lola hat einen kleinen Kratzer abgekriegt, aber das ist nicht tragisch. Aber reicht, um das erst am nächsten Tag fort zu führen, man muss ja nichts provozieren.
Am Tag 11 ist auch die Welt wieder in Ordnung. Die 5 verstehen sich gut und erkunden gemeinsam den Gang. Der einzige, der borstelt, ist nach wie vor Otto (das scheint sein großes Hobby zu sein ).
Dauert aber auf jedem Fall noch ne Zeitlang, bis die zusammen können.


Bei Mink und Otto geht es zur Sache - die Unterwerfung


--- Aktualisierung 20.06.06 ---

Leider ist Ottos Fuß immer wieder aufgegangen, wenn ich ihn zu lange mit den Mädels laufen ließ. Und dann musste Pause sein, bis ich einen neuen Versuch wagen konnte. Die Stimmung ist zunehmend schlecht geworden.
Es tut mir sehr leid um den Ärmsten, aber ich hab die Integration abgebrochen. Das Risiko war doch zu groß. Ich will, dass Otto ein schönes Leben hat und nicht so viele Schmerzen haben muss.
Ich hab ihm eine eigene Voliere organisiert, in der auch Rampen drin sind. Immerhin...

Leider wars das mit dem Integrationstagebuch 2



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung